Geschichte

Der Tambourenverein Bülach (TVB) wurde am 21. März 1989 gegründet.

 

Ursprünglich gehörten die Tambouren in Bülach zur Stadtmusik Bülach. Da jedoch mit der Zeit der Nachwuchs zur Mangelware wurde und das Ausbilden von Nachwuchs zu den Aufgaben einer Jugendmusik gehörte, durften die Tambouren der Stadtmusik selber keinen Nachwuchs unterrichten. Aufgrund dieser Tatsache beschlossen die aktiven Tambouren einen eigenen Verein zu gründen um selbstständig den Nachwuchs ausbilden zu können.

 

Die Gründung des Tambourenvereins Bülach erfolgte schliesslich am 21. März 1989. Nach anfänglichen Proben in der Kantine der Firma Gellinger Stahlbau in der Bülacher Industrie, wechselten die Tambouren später ins Dachgeschoss des heutigen Schulhauses B in Bülach.

 

Das Probelokal im Dachgeschoss wurde dank den Mitgliedern des Tambourenvereins und einigen Helfern in unzähligen Stunden und mit viel Schweiss ausgebaut und raumakustisch optimiert.

 

In den Jahren in denen der Tambourenverein Bülach durch den Gründungspräsidenten Theo Müller geleitet wurde, konnte der Verein viele positive und schöne Ereignisse feiern und geniessen (Jubiläumsfeiern, erfolgreiche Teilnahme an diversen Wettkämpfen, Auftritten etc.).

 

Im Jubiläumsjahr 2009 des Tambourenvereins Bülach wurde an der Generalversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Nach 20-jähriger Tätigkeit als Präsident übergab Theo Müller sein Amt in jüngere Hände. Auch seine Vorstandskollegen traten ins zweite Glied zurück und ermöglichten so den heutigen ehemaligen Jungtambouren aus Embrach und Bülach die Geschicke des Vereins in die eigenen Hände zu nehmen und in die Zukunft zu schreiten.

 

Mit den Worten «Wer etwas wagt, kann auch scheitern. Wer nie etwas wagt, wird nie etwas bewegen. Im Wagnis liegt der Erfolg oder Misserfolg!» wünschte Theo Müller dem jungen Team viel Erfolg für die Zukunft.